CONTRASTE - Monatszeitung für Selbstorganisation

 

CONTRASTE ist ein Kind der westdeutschen Alternativenbewegung. Sie entstand aus der Projektemesse "Ökologisch leben, friedlich arbeiten in einer selbstbestimmten Gesellschaft" im Juli 1984 in Oberursel. Es war die Zeit der Hessentöpfe (ein Förderprogramm für selbstverwaltetet Betriebe) und der Diskussionen um die Gründung der Ökobank. Die erste Ausgabe im Oktober des gleichen Jahres, sowie die beiden folgenden, erschienen unter dem Namen "Wandelsblatt – Zeitung für Selbstverwaltung". Gegen diesen beantragte das "Handelsblatt" eine einstweilige Verfügung - wegen Verwechslungsgefahr! Schweren Herzens unterwarf sich CONTRASTE und nahm die Kosten eines außergerichtlichen Vergleichs in Kauf, statt einen teuren und langwierigen Rechtsstreit mit einem von der Gegenseite im sechsstelligen Bereich bezifferten Streitwert zu riskieren. Nach einer Ausgabe als "Wandersblatt – Zeitung für den längeren Atem" bekam die Zeitung ihren endgültigen Namen.

Seit mittlerweile 30 Jahren bietet CONTRASTE AktivistInnen die Möglichkeit, aus Betrieben, Projekten und sozialen Bewegungen zu berichten. Das Ziel ist, Alternativen zu den von Globalisierung, Sozialabbau, Massenarbeitslosigkeit und Umweltzerstörung geprägten herrschenden Verhältnissen öffentlich zu diskutieren, Entwicklungen aufzuzeigen, eigene Utopien zu entwickeln und diese zu erproben.

Thematisch geht es um die Vielfalt dessen, was Menschen in eigener Regie miteinander tun. Hier findet sich die Alternative Ökonomie mit selbstverwalteten Betrieben und Genossenschaften, neuen Kooperationen von Selbstständigen und Medienschaffenden, ebenso wie Selbsthilfeinitiativen und Kultur von "unten". Ökologie und soziale Fragen spielen ebenso eine Rolle wie der Bezug auf Menschen in anderen Teilen der Erde. Themen der letzten Monate waren zum Beispiel "Peer Ökonomie", "Selbstorganisation im Social Web", "Freiräume in Selbstverwaltung" und "Solidarische Ökonomie". Neben diesen monatlichen Schwerpunkten über 3-4 Seiten gibt es regelmäßig mindestens eine Seite zu Genossenschaften, eine monatliche Rubrik des politischen Förderfonds Netzwerk Selbsthilfe, je eine Seite Rezensionen und Termine und vieles mehr.

Den ganzen Artikel hier als Pdf weiterlesen: